Link: Wie registriere ich mich als Schüler in der Schulcloud?

Link zur Seite des TMBJS

Sonderregelungen im November 2020

Aufgrund der deutschlandweiten Einschränkungen im November 2020 kommt es auch in Thüringen zu weiteren außerordentlichen Sondermaßnahmen.

Welche Sondermaßnahmen gelten an Schulen?

Die Schulen starten nach den Herbstferien im Allgemeinen in der Stufe Grün "Regelbetrieb mit vorbeugendem Infektionsschutz", sofern nicht örtlich oder regional andere Festlegungen aufgrund aufgetretener Infektionen erfolgt sind. Ziel ist es, Unterricht und Hortbetreuung soweit wie möglich in vollem Umfang anzubieten und gleichzeitig die Kontakte soweit, wie in diesem Rahmen, möglich zu reduzieren. Dazu wird der vorbeugende Infektionsschutz der Stufe Grün weiter geschärft:

  • In Landkreisen und Kreisfreien Städten mit einer Siebentagesinzidenz pro 100.000 Einwohnern über 50 Fällen können sich Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler mit Risikomerkmalen für einen besonders schweren Krankheitsverlauf auf eigenen Wunsch bzw. auf Wunsch der Erziehungsberechtigten vom Präsenzunterricht befreien lassen. Diese Regelung kann an manchen Schulen Einschränkungen im Präsenzunterricht nach sich ziehen.
  • Schulübergreifende schulische Wettbewerbe können für die Dauer des Lockdowns nicht als Präsenzveranstaltungen stattfinden, sondern müssen soweit möglich dezentral und digital durchgeführt werden.
  • Schulübergreifende schulsportliche Wettbewerbe werden für die Dauer des Lockdowns abgesagt, sofern nicht andere dezentrale, also geografisch nicht schulübergreifende Formate oder eine Verschiebung möglich sind.
  • Klassenfahrten und andere Maßnahmen des Lernens am anderen Ort werden für die Dauer des Lockdowns abgesagt.
  • Es gelten erweiterte Betretungsverbote für schulfremde Personen, bis auf begründete Ausnahmen auch für Eltern.
  • Die Schulen ergreifen nach Möglichkeit weitere schulorganisatorische Maßnahmen zur Schärfung des Infektionsschutzes (z.B. Bildung von Kohorten, versetze Pausen- und Essenszeiten u.ä.)

Der Thüringer Stufenplan ist weiter gültig. Kommt es in bestimmten Regionen zu weiter steigenden Infektionen, die auf Schulen und Kindergärten überzugreifen drohen, kann das Bildungsministerium für Orte oder Regionen auch weiterhin die Stufe Gelb anordnen. Dann kann es zu Einschränkungen im Präsenzunterricht und zum Wechsel zum Häuslichen Lernen kommen


An der Schule ist folgendes zu beachten:

 1.     Persönliche Hygiene:

  • Es bestehen präventive Betretungsverbote für Personen (Personal, Kinder, Jugendliche sowie Personensorgeberechtigte), die innerhalb der vorangegangenen 14 Tage aus Risikogebieten zurückgekommen sind. Diese können zum Negativnachweis einer Infektion einen Test zur Aufhebung des Betretungsverbotes beibringen.
  • Personen, Kinder und Jugendliche die mit dem SARS-CoV-2-Virus infiziert sind oder entsprechende akute Symptome zeigen, dürfen die Schule nicht betreten.
  • Alle Schülerinnen und Schüler – auch mit Risikomerkmalen – sind verpflichtet, die Schule zu besuchen.
  • Bei Krankheitszeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust Geschmacks-/ Geruchssinn, Halsschmerzen, Gliederschmerzen …) und akuter Schnupfen auf jeden Fall zu Hause bleiben
  • Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln.
  • Gründliche Händehygiene durch Händewaschen mit Seife für 20 bis 30 Sekunden nach beispielsweise dem Naseputzen, Husten oder Niesen, nach Kontakt mit dem Treppengeländer oder Türgriffen, nach der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln, nach dem Toilettengang, vor und nach dem Essen ...
  • Öffentlich zugängliche Gegenstände wie Türklinken möglichst nicht mit der Hand oder den Fingern anfassen, ggf. Ellenbogen verwenden
  • Hust- und Niesetikette beachten
  • Beim Unterricht im regulären Klassenverband müssen keine Mindestabstände zwischen Schülerinnen und Schülern, den unterrichtenden Lehrkräften, dem Klassenverband zugeordneten Betreuungspersonal sowie dem weiteren Schulpersonal in allen Schulstufen eingehalten werden.

 2.     Mund – Nasen – Bedeckung (MNB):

  • Schüler ohne MNB erhalten keinen Einlass.
  • Beim Betreten des Schulhauses und bei Raumwechsel muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.
  • Im Unterricht und im Freien besteht keine Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB).
  • Sofern ein Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann, ist eine MNB zu tragen.
  • Die Mund-Nasen-Bedeckung sollte täglich gewechselt werden, bei Durchfeuchtung der MNB ist ein Ersatz empfehlenswert.
3.     Aufenthalt und Verhalten in den Schulräumen, Fluren und
        sanitären Einrichtungen
  • Tragen einer MNB im Flur und auf den Toielletten sowie auf dem Weg zum Hof bzw. Speisereaum
  • Gruppenansammlungen vermeiden,
  • sich ruhig und besonnen verhalten und bewegen, im Klassenraum, auf den Fluren und Treppen
  • Das vordere Treppenhaus (beim Lehrerzimmer) wird zur „Aufwärtsbewegung“ und das hintere Treppenhaus (beim PC-Raum) zur „Abwärtsbewegung“ genutzt!
  • Nur maximal 2 Personen betreten den Sanitärbereich und folgen den Hinweisen.
  • Während der Frühstückspause verbleiben die Schüler in ihrem Raum und nehmen dort ihr Frühstück ein, das gilt vorübergehend auch für die Fachunterrichtsräume Physik, Chemie und Biologie bei entsprechender Aufsicht.
  • Während der Hofpause halten sich die Schüler der Klassenstufen 5 bis 7 auf dem vorderen Hofbereich und die Schüler der Klassenstufen 8 bis10 auf dem Bereich Sportplatz / grünes Klassenzimmer möglichst in Gruppen der Jahrgangsstufen auf. Abstandsregeln sind zu beachten.
4.     Betreten und Verlassen des Schulgeländes
  • Alle Schüler, die aus Berga kommen, betreten und verlassen die Schule über den Hof.
  • Alle Schüler, die mit Bussen, Zug oder Taxi befördert werden, betreten und verlassen die Schule über den Vordereingang.
  • Nach Beendigung des Unterrichts ist das Schulgelände sofort zu verlassen und der Heimweg anzutreten.
  • Schüler, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, nutzen den ersten möglichen Bus oder Zug.
  • Kann an der Bushaltestelle kein Mindestabstand eingehalten werden, so ist ein Mundschutz zu tragen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe bei der Einhaltung der Hygienemaßnahmen.

Mit freundlichen Grüßen

H. Zöller
Schulleiterin